21. ric

ric: erscheint eines Tages in der Galerie im Hilton, um sich meine Ausstellung anzusehen. Wir kommen ins Gespräch, er gefällt mir sehr und ich frage ihn, ob wir ein Porträt machen können. Er geht kurz in sich, konsultiert offenbar einen mentalen Kalender, und findet dort genau die fünf Termine, die wir brauchen. Alle in den folgenden zwei Wochen, denn danach geht es für längere Zeit ins Ausland.

ricci, 2004, 100 x 100, Öl/Leinwand
ricci, 2004, 100 x 100, Öl/Leinwand
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s